Interessantes aus dem Hause Adobe – Adobe Spark

In diesem Vortrag wurde uns das Tool „Adobe Spark“ vorgestellt. Mit diesem Werkzeug hat man die Möglichkeit verschiedene Grafiken, Videos, Webseiten oder Postings im Handumdrehen zu erstellen. Die Verwendung des Online-Tools setzt eine Anmeldung voraus, jedoch braucht man nicht zwingend eine Adobe-Id. Man hat auch die Möglichkeit sich mit seinem Facebook oder Google-Konto anzumelden und den Dienst in Anspruch zu nehmen. Das Programm gliedert sich in die Bereiche Post, Homepage und Video. Der Bereich Post bietet etliche Grafiken und Vorlagen die es immens erleichtern ansprechende Produkte zu gestalten. Beim Punkt Homepage hat man die Möglichkeit Themes für das Grundlayout auszuwählen und Bilder, Bildergalerien und Videos können problemlos eingefügt und angepasst werden. Die Erstellung von Videos ist ähnlich aufgebaut wie die Erstellung einer einfachen Präsentation in PowerPoint. Verschiedene Designs und Übergänge können die individuellen Texte oder Bilder mit Hilfe von Musik gekonnt in Szene setzen.

Ich glaube, dass diese Programm interessant ist, jedoch stößt man bald an die gestalterischen Grenzen da die verschiedenen Themes nicht alle Änderungen zulassen. Somit denke ich, dass es für Privatpersonen, welche sich mit Programmen wie Adobe InDesign und Adobe Illustrator nicht auskennen, eine einfache und effiziente Lösung ist, jedoch sehe ich für das Online-Tool keine Zukunft in einer Werbeagentur oder bei einem Grafiker. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass herkömmliche Content-Management-Systeme ersetzt werden durch Adobe Spark, da diese mehr gestalterische Freiheiten zulassen.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dieses Tool im Unterricht zu verwenden. Es zeichnet sich für mich aus, weil es gratis und online benutzbar ist. Die Schülerinnen und Schüler könnten verschiedene Grafiken für eine Schulwebseite erstellen oder einen Social-Media Account einfach durch die Möglichkeiten von Adobe Spark aufwerten. Ich könnte mir auch vorstellen das Programm als alternatives Präsentationsprogramm zu verwenden, da beispielsweise Prezi, welches ich gerne als Alternative zu PowerPoint verwendet habe, nun auch kostenpflichtig ist.

Weiterführende Links
Adobe Spark Homepage
Adobe Blog: Adobe Spark besser lernen mit digitalen Geschichten
Adobe Spark Review
Visuelles Storytelling mit Adobe Spark

One thought on “Interessantes aus dem Hause Adobe – Adobe Spark”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.