Try More, Discover More – Lego WeDo

Sabine Apfler, eine Volksschullehrerin aus Niederösterreich, berichtete in ihrem Seminar über die spannende Einsatzmöglichkeit von Lego WeDo 2.0 im Unterricht.

Lego WeDo 2.0 bietet die Möglichkeit Unterrichtsthemen lebendig und spannend zu gestalten. Durch Lego WeDo werden biologische, naturwissenschaftliche, sowie technische Themen begreifbar und nachvollziehbar. Die Schülerinnen und Schüler bekommen durch Lego WeDo erste Einblicke in die Themen Coding und Robotik.

Die WeDo 2.0 App umfasst eine Projektbibliothek mit 17 Projekten für über 40 Stunden Unterricht, sowie eine Designbibliothek mit weiteren Unterrichtsanreizen. Jedes Projekt beginnt mit einer Bauanleitung eines technischen oder physikalischen Modells, anhand dessen Kinder die einfachen Grundlagen der Naturwissenschaft erlernen. Lego WeDo 2.0 löst dabei bei den Schülerinnen und Schülern Engagement aus und regt das Lernen an, indem es die Schülerinnen und Schüler auffordert, Herausforderungen zu lösen. Dieser Learning-by-Doing-Ansatz fördert das Begreifen der Lernmaterialien und zusätzlich den Spaß am Lernen. Auf der Website von Lego WeDo 2.0 kann man sich die unterschiedlichen Lego Education Produkte der Firma anschauen.

Um Lego WeDo im Unterricht zu verwenden, benötigt man ein Basis-Set pro Schüler-Zweiergruppe und die Software, die mit dem Lehrerhandbuch geliefert wird. Für den Einsatz in der gesamten Klasse sollte man eine Schullizenz der Software in Betracht ziehen. Mit dieser kann die Software auf sämtlichen Rechnern der Schule installiert werden. Die Lego Education Produkte werden ausschließlich über deren Website und Kataloge verkauft.

Einsatzmöglichkeiten für den Unterricht

Die einzigartige Kombination aus dem Bauen mit den vertrauten LEGO-Steinen, der Verwendung von einfach verwendbarer Programmiersoftware und spannenden curricularelevanten STEM-Herausforderungen macht das Codieren nicht nur für Grund- und Mittelschüler/innen interessant und relevant. Ich glaube, dass durchaus auch ältere Schülerinnen und Schüler an Lego WeDo 2.0 interessiert wären und wir als IK Lehrerinnen und Lehrer durchaus Lego WeDo in unseren Unterricht miteinbeziehen können. Beispielsweise könnte man mit Lego WeDo Screencasts erstellen und somit Themen veranschaulichen.
Zudem gibt lego WeDo den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit Probleme auf kreative Art und Weise zu lösen und kritisch zu denken, was glaube ich für alle Altersgruppen von Vorteil ist. 
Alle LEGO Education WeDo Aktivitäten können in den regulären Unterricht integriert werden, sie sind keine Extra-Aufgaben, die Sie abhaken sollen. Man könnte Lego WeDo als Einstieg, als Hauptaktivität oder als Abschluss eines bereits behandelten Unterrichtsinhalts verwenden. Auf dieser Website werden diverse Einsatzmöglichkeiten für den Informatikunterricht vorgestellt:
Informatik – Weiterführende Schulen – Lego Education

Sabine Apfler betont, dass Kinder lernen indem sie Fragen stellen und Probleme lösen. Lego WeDo würde sich sozusagen perfekt für das Lernen von Schülerinnen und Schülern eigenen. Mir hat der Vortrag von Sabine Apfler sehr gut gefallen, da sie viele verschiedene Möglichkeiten aufzeigte, Lego WeDo im Unterricht einzubauen. Lego Education bietet nämlich auf den Lehrplan zugeschnittene Lernkonzepte für den Unterricht in Mathematik, Informatik, Physik, Technik und Geisteswissenschaften. Am Ende des Vortrags hatten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch die Möglichkeit Lego WeDo selbst auszuprobieren.

Weiterführende Links:
Education Innovation Studio PH Niederösterreich
Präsentation von Sabine Apfler
LEGO WeDo 2.0 von LEGO education: Spaß mit Lego in der Schule Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.